Nun zeigen sie sich wieder - Rheingold Natur- und Tierfotografie

Hamburger - Menü
Projekt Bislicher Insel
Reise durch die Welt einer der noch wenigen vorhandenen Auenlandschaften in Deutschland
Rheingold Natur- und Tierfotografie
Navigations - Menü
Direkt zum Seiteninhalt

Nun zeigen sie sich wieder

Bislicher Insel 2020
Der Sommer neigt sich auf der Bislicher Insel dem Ende zu

Die über die Sommerzeit mit der Brut und Aufzucht ihres Nachwuchses beschäftigten Tiere lassen sich nunmehr wieder häufiger beobachten. Die tollen Farbenspiele dieser Jahreszeit präsentiert unsere Tierwelt in einer lieblichen Stimmung. Geringer Niederschlag und hohe Temperaturen des Jahres verursachten Sauerstoffmangel in den Gewässern des Naturschutzgebietes. Dieses führte zur Verendung einiger Fische. Beeindruckend in dieser Jahreszeit sind die abendlichen Starenformationen im Anflug zu ihren Schlafbereichen in der Nähe der Beobachtungshütte III. Erstmalig konnte in diesem Jahr eine Hornisse im Flug meine Bildergalerie erweitern. Die nur mit Belegcharakter gefertigten Aufnahmen des Bibers führen den Beweis, dass er sich mit einigen Jahren Wartezeit auch einmal am Tage ablichten läßt. Die etwas unscheinbar wirkende Aufnahme der Löffler an der großen Flutmulde zeigt die Anzahl von ca. 40 Junglöfflern der ersten Reproduktion in NRW.  













.

Der Sommer neigt sich dem Ende zu - Teil 1

Der Sommer neigt sich dem Ende zu - Teil 2




.
Der Naturschutz stand vorrangig vor dem gewünschten fotografischen Erfolg. Aus diesem Grund wurde bei der Erstellung der Aufnahmen vermieden, eine Störung des Lebensraum dieser prachtvollen Tiere herbeizuführen. Das Projekt "Bislicher Insel" nimmt zwischenzeitlich einen Zeitraum von 5  Jahren ein und setzt die Bereitschaft voraus, die von der Jahreszeit geprägten Themen zeitnah zu begleiten.
Sehr geehrte Gäste,
herzlich Willkommen im Naturschutzgebiet Bislicher Insel. Genießen Sie die Aufnahmen der wunderbaren Tierwelt in dieser Auenlandschaft am Niederrhein, die Ihnen einen Einblick in die Lebensweise der tierischen Bewohner vermittelt.
Wolfgang Charles Borther Straße 249 47495 Rheinberg Fon 02802 8007323 Mobil 0176 75 77 47 54 E-Mail info@rheingold.nrw
Zurück zum Seiteninhalt